3D-Druck: nachhaltig mit recycelten Materialien von Reflow

Das Thema 3D-Druck wächst aktuell sehr schnell und immer mehr Firmen sowie auch Privatpersonen bzw. Hobbybastler steigen in das Thema ein. Da gleichzeitig Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer wichtiger für unsere Zukunft werden, sollte man sich auch die Frage stellen, ob es wirklich sinnvoll ist neue Materialien aus Erdöl für den Druck zu verwenden.

Im Folgenden möchten wir unsere Alternative vorstellen: recyceltes PETG-Filament von der Firma Reflow aus Amsterdam.

Wie arbeitet Reflow und was bieten sie an?

Reflow ging 2016 als Start-Up an den Start und bietet aktuell zwei verschiedene rPETG-Kollektionen an, einmal die Pastellfarben Aqua, Koralle, Honig, Minze sowie schwarz und weiß und ein spezielles Material, welches extra für die Herstellung medizinischer Produkte getestet wurde. Diese Filamente werden aus Recyclinggranulat hergestellt, welches aus medizinischen Kunststoffabfällen gewonnen wird.

Neben dem Verkauf der oben genannten Materialien unterstützt Reflow zudem Müllsammler in verschiedenen Ländern Afrikas wie Tansania. So helfen sie beispielsweise beim Bau neuer Maschinen mit dem Ziel einen Handel in Gang zu setzen, dass die Menschen ihren Müll bspw. gegen 3D-gedruckte Werkzeuge eintauschen können.

TFW_3895_27

Flaschen-Berg-in-Afrika-Reflow

 

Die Vorteile von (r)PETG (insbesondere gegenüber PLA):

  • Hohe Temperaturbeständigkeit (gut für mechanische Teile etc.)
  • Relativ einfach zu drucken (im Vergleich zu ABS)
  • Sehr stabil und stark
  • Geringer Verzug

mechanische_teile_reflow

 

Wie kann man mit dem Material drucken?

Grundsätzlich kann man sagen, dass sich das rPETG praktisch genauso wie alle anderen PETG-Materialien drucken lässt. Im Folgenden möchten wir trotzdem kurz darauf eingehen, wie man die perfekten Druckeinstellungen finden kann. Als Erstes empfiehlt es sich, einen Temptower oder Benchy zu drucken, um die perfekten Einstellungen für Drucktemperatur und Geschwindigkeit zu finden. Am Temptower (siehe rechts) kann man sehr gut erkennen, dass der 3D-Drucker (hier Prusa MINI) das rPETG sehr gut mit einer Temperatur zwischen 230 und 235 °C drucken kann. Man sieht das daran, dass das Stringing gering und die Überhänge gut sind.

TFW_3891_23

_SAT4938_28 

Ausblick

Aktuell ist die Farb- und Materialwahl bei Reflow noch relativ begrenzt. Allerdings wurde bereits eine neue „Meerfarben“-Kollektion angekündigt. Zudem arbeiten sie nach eigenen Angaben bereits an dem Recycling von PLA, PC, PP und PMMA, um auch daraus Filament zu produzieren.

seefarben_reflow

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
1kg 1.75mm 3D Druck Filament ReFlow Filament Aqua ReFlow PETG 3D Druck Filament 1.75mm, 1kg...
ab 29,40 € * Bruttopreis: 34,10 € inkl. 4,70 € MwSt. zzgl. Versandkosten