egj

Kurze Wege zum Kaffee bevorzugt! – Im Interview mit Mitarbeiter Damian Solka

Er ist ein Chartbreaker, der mit an der Spitze des Entwicklungsteams steht und mit seinem Beat immer den richtigen Ton trifft. Er ist so vielseitig, wie ein Chartbreaker sein sollte, um wirklich jeden in seinen Bann zu ziehen. Bei uns räumt er nicht die Grammys ab, sondern die Kundschaft mit ihren Wünschen und Fragen. Unseren satware AG Mitarbeiter Damian Solka stellen wir Ihnen heute vor.

Damian, was sind deine Aufgaben bei satware?

Programmieren, ob es Onlineshops sind, welche um kundenspezifische Wünsche erweitert werden oder Werkzeuge, welche Kunden das alltägliche Arbeiten erleichtern sollen.

Was gefällt dir besonders an deiner Arbeit, neben gemeinsamen Mittagspausen und dem kreativen Austausch mit Kollegen?

Dass es nie langweilig ist, es gibt immer etwas zu tun.

Gibt es ein Aufgabengebiet, welches dir am meisten Spaß macht und wenn ja, welches?

Am meisten Freude habe ich an der Entdeckung neuer Technologien und Techniken für das Programmieren.

Was machst du in deiner Freizeit, wenn du mal nicht für satware programmierst oder neue Technologien entdeckst?

Freizeit? ;) Gehe so oft wie es geht zum Klettern.

Beschreibe uns deine aktuelle Homeoffice-Situation, bist du eher der Typ Jogginghose und Aperol oder Hemd und 1 Liter Kaffee?

Eigentlich kein großer Unterschied zum normalen Büro, nur der Weg zum Kaffee ist nicht so weit – sind dann eher 10 l Kaffee.

Was ist dein Lieblingssnack, der dir durch einen stressigen Tag hilft?

Ich brauche nicht viel, im Büro gibt es den Dönerstag. ;)

Die aktuelle Pandemielage lehrt Demut, über was bist du besonders happy?

Die Wiederentdeckung der Natur.

Was ist dein „geheimes“ Talent, welches dich bei satware zum Sternchen der Abteilung macht?

Master of Disaster

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.